Deutsches Bier, gebraut nach dem Reinheitsgebot – als traditionelles Lebensmittel in der Europäischen Union anerkannt

Mitte der 90er Jahre hat die Europäische Union das Reinheitsgebot für deutsches Bier, gebraut nach dem Reinheitsgebot, als Qualitätsmerkmal anerkannt und mit dem Gütesiegel "Traditionelles Lebensmittel" gesetzlich geschützt. Auf der Grundlage dieser Entscheidung dürfen in Deutschland auch weiterhin keine Zusatzstoffe verwendet werden, wenn das Bier nach dem Reinheitsgebot gebraut wird.

Auch wenn es nach den europäischen Regelungen in Deutschland inzwischen erlaubt ist, eine begrenzte Anzahl an Zusatzstoffen beim Brauen von Bier zu verwenden zu brauen (allerdings darf dieses Bier dann nicht mehr mit der Bezeichnung "gebraut nach dem Reinheitsgebot" in Verkehr gebracht werden), halten die deutschen Brauer uneingeschränkt am Reinheitsgebot fest. Deutsches Bier wird auch weiterhin nur aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser gebraut.



© 2014 Deutsches Institut für Reines Bier e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  · info(at)dirb.de