EMNID-Umfrage: Riesige Mehrheit für unser Reinheitsgebot

 

Fast 90 Prozent der Deutschen votieren für das Verbraucherschutzgesetz

Das Deutsche Reinheitsgebot ist für die überwiegende Mehrzahl der Bundesbürger ein unverzichtbarer Garant für unbeschwerten Genuss. Dies ergab eine repräsentative Meinungsumfrage des Forschungsinstituts Emnid. In einer Zeit vieler Lebensmittelskandale sprachen sich 88,7 Prozent für die Beibehaltung dieses ältesten deutschen Verbraucherschutzgesetzes aus.
Als wichtigsten Grund nannten die Befragten den Schutz vor chemischen Zusatzstoffen. "Deutsches Bier besteht aus Hopfen, Gerste, Hefe und Wasser und sonst nichts" — diese Erfolgsformel für den heimischen Gerstensaft kennen 57,8 Prozent der Bundesbürger. Bei den täglichen Biergenießern sind es sogar 82 Prozent. Das älteste deutsche Verbraucherschutzgesetz hat der bayerische Herzog Wilhelm IV. im Jahre 1516 erlassen. Auf dem Ernährungsmarkt ist es ein Gütezeichen für Sicherheit — so fordern nur 2,3 Prozent seine Abschaffung.



© 2014 Deutsches Institut für Reines Bier e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  · info(at)dirb.de